Becel > Artikel > Schlafen
Schlafen
Artikel

Schlafen

Eine schlechte Nachtruhe macht jedem zu schaffen. Sie können sich dadurch erschöpft fühlen, launisch sein und weniger gut in der Lage, unter Druck und bei Stress richtig zu handeln. Stress sorgt darüber hinaus genau dafür, dass Sie weniger gut schlafen.

Eine gute Nachtruhe haben Sie (teilweise) selbst in der Hand. Nachfolgende Tipps erhöhen die Chance auf eine gute Nacht und einen herrlichen Schlaf:

Sorgen Sie dafür, dass Ihr Schlafzimmer ein Ort zum Schlafen bleibt.

ACHTEN SIE AUF REGELMÄSSIGKEIT

Gehen Sie jeden Abend zur ungefähr gleichen Uhrzeit ins Bett und stehen Sie rund um die gleiche Uhrzeit wieder auf. Wenn Sie gerne ausschlafen, ist dennoch vernünftig, nicht länger im Bett liegen zu bleiben. Geben Sie sich eine zusätzliche halbe bis ganze Stunde und stehen Sie dann auf.

DEN DRUCK DURCHBRECHEN

Nehmen Sie vor dem Schlafengehen eine warme Dusche oder ein entspannendes Bad und beenden Sie den Tag gut. Das hilft Ihnen, sich zu entspannen und Sie bringen sich in eine ruhige Stimmung. Sorgen Sie darüber hinaus dafür, dass Ihr Schlafzimmer ein Ort zum Schlafen bleibt; also keinen Arbeitsplatz, Fernseher oder Krempel rund um Ihr Bett.

VERDUNKELN SIE IHR SCHLAFZIMMER

Hängen Sie dunkle Gardinen auf, die das Tageslicht gut abhalten. Verwenden Sie eventuell verdunkelnde Gardinen oder Rollläden. Viel Tageslicht kann den Schlaf unterbrechen.

Vermeiden Sie vor dem Schlafengehen Tee, Kaffee, Cola, Schokolade und Energie-Drinks.

SPIELEN SIE LEISE RUHIGE MUSIK

Ruhige Musik kann Ihnen ein ruhiges Gefühl geben. Aber auch ein Fächer/Ventilator kann Ihnen beim Entspannen helfen und Ablenkung vermeiden.

KOFFEIN UND ZUCKER VERMEIDEN

Tee, Kaffee, Cola, Schokolade und Energie-Drinks können Ihnen einen Kick geben, wodurch Sie wach in Ihrem Bett liegen und schwer einschlafen können.

ARBEITEN SIE NICHT VOR DEM SCHLAFENGEHEN

Lernen oder Ihre Arbeit kann Ihr Gehirn sehr aktivieren, besonders wenn Sie noch spätabends damit beschäftigt sind. Hören Sie zeitig auf und gönnen Sie sich vor dem Schlafengehen noch einen Moment der Entspannung. Haben Sie das Gefühl, dass Sie sich trotz dieser Tipps immer noch lange in Ihrem Bett herumwälzen und nicht gut einschlafen können? Dann sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt darüber.